Tischgemeinschaft - Gottgemeinschaft. Das leibliche Wohl soll nicht zu kurz kommen. Deshalb gibt es bei vielen Veranstaltungen nebst geistig-geistlicher Nahrung auch Speis und Trank.

Diakonie ist Ausdruck eines gelebten und in die Tat umgesetzten Glaubens. Ausgangspunkt der Diakonie – so beschreibt es das Diakoniekonzept der Zürcher Landeskirche – sind die Mahlgemeinschaften Jesu mit den unterschiedlichsten Menschen. Sie bilden das Urmodell von Gemeinschaft, Teilen und diakonischem Handeln. Sie stehen für Gemeinschaft und Hingabe, Verbundenheit und Teilhabe im alltäglichen Leben. Dass möglichst alle Menschen auch heute am Tisch Platz finden und an der Gemeinschaft teilhaben können, dafür sorgen in unserer Kirchgemeinde eine ganze Anzahl Ehrenamlticher Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie empfangen Sie sehr gerne bei den verschiedensten Anlässen.

Anlässe - mit Speis und Trank

Spiritualität & Leben