Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Gebet - Segen - Heilungsgebet

Im Gebet, dem vertauensvollen Sich-an-Gott-wenden, liegt eine grosse Kraft. Sie macht die Seele ruhig und erfüllt mit Gottes Frieden. Eine Gebetssammlung finden Sie hier.

Im Gebet kann jeder und jede zu jeder Zeit in ein Zwiegespräch mit Gott treten. Manchmal gibt es aber auch eine gewisse Sprachlosigkeit. Wenden Sie sich doch an Pfarrer Matthias Fehr, er ist gerne für Sie da.

Bei Gebeten um Heilung handelt es sich um eine der ältesten Gebetsformen. Heilungsgebete können sowohl frei formuliert werden, als auch mit Hilfe von vorgefertigten Gebetstexten gesprochen werden.  In schwerer Krankheit besteht auch die Möglichkeit einer Krankensalbung.

Gemeinsam vor Gott kommen, Gott um Seine heilende Kraft bitten und die Krankheit oder das persönliche Anliegen im Gebet zu Gott zu bringen, es Ihm auszusetzen - das ist ein wahrer Segen. 

Gelegenheiten bieten sich praktisch nach jedem Gottesdienst oder an separaten Terminen in der Kirche. Sie finden die Daten weiter unten auf dieser Seite.

Eine weitere Option ist die Fürbitte über ein Telefongespräch oder über digitale Kanäle (Zoom, Google Meet, Microsoft Teams o.ä.). Die Begegnung im persönlichen Gespräch und anschliessendem Gebet ist, wenn immer möglich,  der bevorzugte und in sich stimmigste Weg. Gerne weisen wir an dieser Stelle auch auf den Frühlingskurs zu Krankheit und (keine) Heilung hin.

Wir ermutigen Sie, sich in Kontakt zu setzen. Pfarrer Matthias Fehr betet gerne mit Ihnen oder für Sie.

Jesus Christus hat auch heute die Kraft, Wunder zu tun!


Ich will den HERRN loben von ganzem Herzen, alles in mir soll seinen heiligen Namen preisen! Ich will den HERRN loben und nie vergessen, wie viel Gutes er mir getan hat. Ja, er vergibt mir meine ganze Schuld und heilt mich von allen Krankheiten! Er bewahrt mich vor dem sicheren Tod und beschenkt mich mit seiner Liebe und Barmherzigkeit.
Aus Psalm 103

Gott, dein Weg ist heilig. Wo ist ein so mächtiger Gott, wie du, Gott, bist? Du bist der Gott, der Wunder tut.
Aus Psalm 77

Herzensgebet
"Herr Jesus Christus , erbarme dich meiner"

Das Herzensgebet ist schon in den ersten Jahrhunderten n.Chr. entwickelt worden und war eine Möglichkeit, immerwährend zu beten, also sich auf Gott zu konzentrieren, mit ihm Zeit zu verbringen. Eine der ältesten und weit verbreitesten Gebete ist: “Herr Jesus Christus (einatmen), erbarme dich meiner(ausatmen).”

Das wiederholte Rezitieren eines Wortes, eines sehr kurzen Gebetes, z.B. des Namen Jesu, der Bitte nach Begleitung oder Erbarmen dient dazu, zu sich selber und zu Gott zu kommen. Es dient zur Achtsamkeit und Öffnung des eigenen Herzens. Nebenbei führt es oft dazu, innerlich und äußerlich ruhiger zu werden, Grübelgedanken zu durchbrechen, die Aufmerksamkeit zu erhöhen und den Stress abzubauen.
Wenn man es ganz weltlich betrachtet, beruhigt eine ständige Wiederholung eines Gebets Körper, Atem, Kreislauf und stärkt die Immunkräfte. So ist das Herzensgebet sowohl für den Körper wir für die Seele wirksam.
Die Erfahrung vieler Menschen zeigt, das Herzensgebet hat eine heilende Wirkung und verstärkt das Gefühl der Nähe zu Gott.

 

Kurzes Heilungsgebet

Herr, heile mich!

 

Bitte um Genesung

Herr Jesus Christus, ich bitte dich von ganzem Herzen, heile mich [oder eine andere kranke Person] von dieser Krankheit [konkrete Krankheit benennen]! Heiliger Geist, komm mit deiner heilenden Kraft und mach mich [erkrankte Person] gesund an Seele, Geist und Körper! Erfülle mich [erkrankte Person]. Mach du alles neu mit deinem heilenden Geist! Verwandle alles, was krank und schlecht an mir [erkrankte Person] ist!
Im Bewusstsein, dass dein Heiliger Geist in mir wohnt und in seiner Autorität, spreche ich zur Krankheit [konkrete Kranheit, Schmerz], verlasse mich [die Person]. Vollkommene Wiederherstellung im Namen Jesus Christi

Amen.

 

Das Gebet einer schwerkranken Person

Ich bitte Dich, Herr, um die große Kraft, diesen kleinen Tag zu bestehen, um auf dem großen Wege zu Dir einen kleinen Schritt weiterzugehen.

Ernst Ginsberg

Spiritualität & Leben