Glauben und Hoffnung in der Krise. Zwei Bücher mit Otelfinger Beteiligung

© bh
Veröffentlicht am Fr., 15. Mai. 2020 00:00 Uhr
Impuls

Glauben und Hoffnung in der Krise. Zwei Bücher mit Otelfinger Beteiligung

Das Coronavirus hat eine Krise ausgelöst, die unser Leben bis in persönlichste Bereiche hinein betroffen hat. Manche von uns haben viel verloren, von Freiheiten über die berufliche Existenz bis hin zu nahestehenden Menschen. Corona ist eine Chance, darüber nachzudenken, was im Leben wichtig ist, was trägt und bleibt.

Zu solchen Fragen sind Mitte Mai zwei inspirierende Bücher erschienen, für die mit Werner Kübler und Peter Höhn auch zwei Mitglieder unserer Kirchgemeinde aus Otelfingen je einen Beitrag geschrieben haben.


HOFFNUNG. ZUVERSICHT IN ZEITEN VON CORONA

Andreas Boppart (Hrsg.)

18 Hoffnungsmenschen geben ganz persönlichen Einblick in die Tiefpunkte ihres Lebens und erzählen von ihren Erfahrungen, warum und wie sie trotz allem Hoffnung gefunden haben, mit Andrea Wegener - Patrick Knittelfelder - Inka Hammond - Werner Kübler - Doris Lindsay - Daniel Schöni - Daniela Mailänder - Samuel Koch - Déborah Rosenkranz - Johannes Hartl - Andreas Boppart u.a.


 

GOTT SUCHEN IN DER KRISE. GLAUBEN UND CORONA

Ulrich Eggers (Hrsg.)

Ein inspirierendes Denkpaket darüber, ob und wie der Glaube in Krisen trägt. Wer Gott ist – und auf welche Weise er verlässlich ist. Die Autorinnen und Autoren berichten ehrlich, wie sie mit solchen Glaubensfragen umgehen und wie ihre Beziehung zu Gott in Krisenzeiten belastbar und offen bleibt, mit Dr. Ulrike Bittner - Prof. Thorsten Dietz - Prof. Michael Herbst - Peter Höhn - Birgit Schilling - Martin Schleske - Nicola Vollkommer - Hanspeter Wolfsberger u.a.

Erhältlich ab 17. Mai in jeder Buchhandlung.

Barbara Höhn

Bildnachweise: